No Comments



Die Zucchini gehört zu der Familie der Kürbisgewächse und wachsen sogar in unserem Garten! Sie ist vielseitig einsetzbar und sehr variabel.  Der Kuchen wird sehr saftig und nachdem die Zucchini eher geschmacksneutral sind, merkt man sie in diesem Kuchen kaum. Als Alternative könnte man auch einen milden Kürbis oder Karotten verwenden.  All diese Gemüsesorten haben weniger Kalorien und so spart man auch schon etwas Mehl.


Zutaten:

250 g Zucchini

180 g Nussmischung

3 Eier

200 g Zucker

1 Prise Salz

Vanillezucker

200 ml Speiseöl

300 g Dinkelmehl (630er)

1 P. (18 g) Weinsteinbackpulver

1 TL gem. Zimt

Puderzucker zum Bestreuen


Zubereitung:

Die Zucchini werden gewaschen, geputzt und mit einer Reibe fein gerieben. Anschließend zur Seite gestellt und nun die Nüsse fein reiben.  Die Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig rühren und nach und nach das Speiseöl zugeben. Weinsteinbackpulver mit dem Dinkelmehl sieben und Löffelweise unter die Masse heben. Gemahlener Zimt unter die Masse mischen.

Mit einem Silikonlöffel  die Nüsse und Zucchini unterheben.  Gesamtteig in die Kastenform geben und ca. 50 bis 60 Minuten auf der unteren Schiene backen.  Stäbchenprobe machen und ggf. nochmals nachbacken.

Nach dem Auskühlen kann der Kuchen mit Puderzucker bestreut werden und mit Zucchinistreifen dekoriert werden.


Hier das Rezept:

 



Categories: Backen

Tags:

About the Author

Veronika und Bernhard Frodl ()

Hallo wir sind Veronika und Bernhard Frodl und wir lieben alle Dinge, die wir im oder außer Haus selbst machen können. Gemeinsam haben wir die Liebe für das Kochen und Backen und ergänzen uns mit Fotografie, Handarbeiten und Fröhlichsein. Hoffentlich können wir Euch mit unseren Ideen anstecken und schenken Euch ebenso heitere Stunden beim Nachmachen. Wir wünschen Euch viel Spaß! Berichtet doch bitte von Euren Ergebnissen!

Website: http://www.selfmade.house

Schreibe einen Kommentar