No Comments

Kokosmehl gibt es inzwischen schon in gut sortierten Supermärkten.  Es ist glutenfrei, cholesterinarm, hat eine hohe Ballaststoffdichte und enthält viel Eiweiß. Alles was man sich für eine gesunde Ernährung wünscht. Aber Achtung, man kann Kokosmehl nicht 1 : 1 mit normalem Mehl austauschen, es ist einfach sehr trocken.


Zutaten:

400 g Mehl (550er)

100 g Kokosmehl

½ Würfel frische Hefe

275 ml Milch

125 g Zucker

Abrieb einer Bio-Zitrone

1 Pr. Salz

1 Ei

60 g flüssige Butter

Kokosraspeln zum Bestreuen


Zubereitung:

Die Mehlsorten in eine Schüssel geben. Lauwarme Milch mit etwas Zucker und der Hefe verrühren. Für ca. 10 Minuten stehen lassen. Inzwischen den Zucker, den Abrieb der Zitrone, das Salz, das Ei und die flüssige Butter zum Mehl geben. Etwas Ei und etwas Milch zuvor abnehmen zum Bestreichen des Zopfes.

Nun das Milch-Hefe-Gemisch unter die anderen Zutaten mischen und gut kneten lassen. Es sollte ein lockerer nicht zu flüssiger Teig entstehen, der sich gut von der Form löst. Sollte er zu trocken sein, dann müsste man noch etwas Milch zugeben. Den Teig für 30 Minuten gehen lassen.

Den aufgegangenen Teig nochmals kneten lassen und ihn in 3 gleichgroße Teile teilen. Diese zu 3 Strängen formen und zu einem Zopf formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die restliche Milch mit dem Ei verrühren, den Zopf anschließend damit bepinseln und Kokosraspeln darüber streuen. Nun wird der Zopf bei 180 °C 30 bis 40 Minuten gebacken. Anschließend auf ein Gitter auskühlen lassen.


Hier das Rezept: Kokoszopf

About the Author

Veronika und Bernhard Frodl ()

Hallo wir sind Veronika und Bernhard Frodl und wir lieben alle Dinge, die wir im oder außer Haus selbst machen können. Gemeinsam haben wir die Liebe für das Kochen und Backen und ergänzen uns mit Fotografie, Handarbeiten und Fröhlichsein. Hoffentlich können wir Euch mit unseren Ideen anstecken und schenken Euch ebenso heitere Stunden beim Nachmachen. Wir wünschen Euch viel Spaß! Berichtet doch bitte von Euren Ergebnissen!

Website: http://www.selfmade.house

Schreibe einen Kommentar