No Comments

 

Es gibt immer noch Dinge, die ich bei meinen Koch- und Backversuchen ausprobiere. Ein altes Kochbuch meinte, dass man unbedingt Käsekuchen im Backofen auskühlen lassen sollte, damit er nicht so sehr zusammenfällt. Tatsächlich, es hat funktioniert!


Zutaten:

6 Eier

1 Prise Salz

110 g Puderzucker

2 EL Vanillezucker

1 EL Orangenzesten (Bio)

nach Geschmack Orangenöl

130 g weiche Butter

(leichte Variante – zum Backen geeignet!)

60 g Dinkelgries

25 g Speisestärke

1 kg Magerquark

1 kleine Dose Mandarinen (wenig gezuckert)


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Eier trennen und die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen.

Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eigelbe zufügen. Vanillezucker,  Orangenzesten und das Orangenöl untermischen. Gries mit der Speisestärke mischen und löffelweise unterheben. Quark portionsweise zugeben und gut verrühren – man darf keine weißen Stellen mehr sehen. Nun wird das geschlagene Eiweiß vorsichtig untergehoben.

Eine 26er Kranzform mit Backpapier am Boden auslegen. Teig hineingeben. Mandarinen abtropfen lassen und auf den Teig legen.  Nun wird dieser Teig für 50 Minuten bei 185 °C gebacken. Nach dieser Zeit wird der Backofen geöffnet und der Kuchen darf hier auskühlen.


Hier das Rezept: Orangen-Mandarinen-Käsekuchen ohne Boden

 

Orangen-Mandarinen-Käsekuchen ohne Boden

About the Author

Veronika und Bernhard Frodl ()

Hallo wir sind Veronika und Bernhard Frodl und wir lieben alle Dinge, die wir im oder außer Haus selbst machen können. Gemeinsam haben wir die Liebe für das Kochen und Backen und ergänzen uns mit Fotografie, Handarbeiten und Fröhlichsein. Hoffentlich können wir Euch mit unseren Ideen anstecken und schenken Euch ebenso heitere Stunden beim Nachmachen. Wir wünschen Euch viel Spaß! Berichtet doch bitte von Euren Ergebnissen!

Website: http://www.selfmade.house

Schreibe einen Kommentar