No Comments

Ein Klassiker lebt wieder auf …

Jetzt gibt es ja wieder meine Lieblings-Bio-Orangen. Orangenzesten stelle ich gerne selbst  her und lasse sie trocknen. Man kann sie auch gut für einen Orangenzucker verwenden. Einfach die Zesten trocknen lassen und mit Zucker vermischen.


Zutaten:

250 g lauwarme Milch

1 Würfel Hefe,

150 g Zucker

150 g Butter

1 Prise Salz,

5 Tropfen natürliches Orangenaroma

1 ½ TL Orangenzesten getrocknet

500 g Dinkelmehl (630er)

4 Eier

Orangensaft zum Einweichen

100 g Sultaninen

50 g Mandelblättchen

Puderzucker


Zubereitung:

Rosinen zum Einweichen in den Orangensaft geben. Gugelhupfform mit Butter ausfetten und mit den Mandelblättchen auskleiden.

Milch mit der Hefe und dem Zucker verrühren. Butter in Stückchen schneiden, Salz, Orangenaroma, Orangenzesten schaumig schlagen und die Eier einzeln dazugeben. Löffelweise das Mehl und das Milch-Hefe-Zucker-Gemisch unterheben.

Der sehr flüssige Teig wird in die Gugelhupfform gegeben und bei 180 °C ca. 50 Minuten gebacken. Stäbchenprobe machen. Nach der Entnahme in der Form etwas auskühlen lassen und dann auf ein Gitter stürzen.

Den erkalteten Gugelhupf nun mit Puderzucker bestreuen.


Besonderheit:

Orangenzesten stelle ich gerne selbst aus Bioorangen her und lasse sie trocknen. Man kann sie auch gut für einen Orangenzucker verwenden.


Hier das Rezept: Orangen-Sultaninen-Gugelhupf

About the Author

Veronika und Bernhard Frodl ()

Hallo wir sind Veronika und Bernhard Frodl und wir lieben alle Dinge, die wir im oder außer Haus selbst machen können. Gemeinsam haben wir die Liebe für das Kochen und Backen und ergänzen uns mit Fotografie, Handarbeiten und Fröhlichsein. Hoffentlich können wir Euch mit unseren Ideen anstecken und schenken Euch ebenso heitere Stunden beim Nachmachen. Wir wünschen Euch viel Spaß! Berichtet doch bitte von Euren Ergebnissen!

Website: http://www.selfmade.house

Schreibe einen Kommentar